SharePoint

Suche Sitemap

Der Notfall am Kispi

Wir sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für Sie und Ihr Kind da.

Notfallstation

Team

​​​​​​​​Ärzte

staubli g.pngEva Berger.pnghoehn t.png

​Dr. med. Georg Staubli 
Chefarzt
georg.staubli@kispi.uzh.ch 

​Dr. med. Eva Berger-Olah 
Leitende Ärztin, Stv. Leiterin
eva.berger@kispi.uzh.ch

Dr. med. Tobias Höhn 

Leitender Arzt
tobias.hoehn@kispi.uzh.ch

Bachmann_Iris.pngdobrovoljac.png

 

Dr. med. Milana Dobrovoljac
Oberärztin  
milana.dobrovoljac@
kispi.uzh.ch 

 

sonja fontana.PNG
ph mitterer_vj_6004.PNG
Ponzio Carlotta.JPG

Dr. med. Philipp Mitterer
Oberarzt
philipp.mitterer@kispi.uzh.ch

ruoss k.pngSchaub Florian.pngSeiler Michelle.PNG

Dr. med. Kerstin Ruoss
Oberärztin

kerstin.ruoss@kispi.u​zh.ch

Noemi Stähli.PNG

 

​​Pflege

​​​

Olivia Meier
Leiterin Pflege Notfallstation
olivia.meier@kispi.uzh.ch


​​​
Top

Kontakt und Termine

Sekretariat

Für Berichtsanfragen und allgemeine Anfragen: ​​Marianna Hergovits

​Telefon​​

 

Fax

 

E-Mail

​+41 44 266 81 26

 

+41 44 266 81 96

 

marianna.hergovits@kispi.uzh.ch

 

​Für Zuweiser und medizinische Fachpersonen

weitere Informationen

Top

Krankheiten und Behandlungen, Untersuchungen

Das Team der Notfallstation ​steht Ihnen an 365 Tagen rund um die Uhr zur Verfügung. Die Zuweisung erfolgt normalerweise durch Ihren Kinderarzt oder Hausarzt. Bei akuten Problemen ausserhalb der normalen Praxisöffnungszeiten können Sie selbstverständlich auch direkt zu uns kommen. Fachleute aus dem ärztlichen und pflegerischen Bereich betreuen Kinder bis zu ihrem 16. Geburtstag mit medizinischen oder chirurgischen Problemen. Durchschnittlich sind dies rund 36'000 Fälle pro Jahr.​​

 

Behandlungsablauf auf der Notfallstation

Oft kommen mehrere kranke Kinder gleichzeitig auf unsere Notfallstation. Damit wir die zügige Behandlung von schwerstkranken Kindern gewährleisten können, haben wir ein Triage-System eingeführt. Dies bedeutet, dass die Kinder nicht zwingend in der Reihenfolge des Eintreffens behandelt werden, sondern entsprechend dem Schweregrad ihrer Erkrankung. Konkret läuft dies folgendermassen ab (siehe auch Infofilm unten):

 

  1. Registrierung jedes Patienten an der Notfallpforte

  2. Eine Pflegefachfrau schaut das kranke Kind an und beurteilt die Dringlichkeit für eine Behandlung. Allenfalls wird sie selbständig bereits eine Behandlung einleiten (Schmerzmedikamente, Flüssigkeit, fiebersenkende Mittel).

  3. Nach der Triage dürfen Sie und Ihr Kind entweder im Wartezimmer Platz nehmen oder Sie werden direkt in ein Behandlungszimmer begleitet.

  4. Dieses System hat zur Folge, dass Kinder, die nach Ihnen angekommen sind, allenfalls zuerst von einem Arzt untersucht und behandelt werden, da deren Behandlung aus medizinischer Sicht dringender ist. Wir bemühen uns aber, alle Kinder so rasch als möglich zu behandeln.

  5. Wenn Sie während der Wartezeit das Gefühl haben, dass es Ihrem Kind schlechter geht, melden Sie sich bitte bei der Pflege an der Notfallpforte.

 

Lachgas

Vor kleineren Eingriffen bieten wir den Patienten häufig Lachgas an. Es wirkt beruhigend und schmerzlindernd. Mit dem folgenden Film können die Kinder darauf vorbereitet werden:

Lachgas.jpgLachgas
Wann es gebraucht wird und wie es funktioniert (Bild anklicken).

 

Top

Patienteninformationen und Aufenthalt

Tipps für Krippenmitarbeitende und Eltern

Krank in der Krippe - Ratgeber

 

Weitere Ratgeber und Merkblätter

Was tun bei...

Kopfschmerzen



Fieber

/​La ​fièvre/Febbre/Fever/Ethet/Febre​​/Ateş​​​



​Fieberkrampf/La convulsion fébrile/Convulsione febbrile/Febrile convulsion/Ngërçet e etheve/Convulsão febril/Ateşli Havale


Hautverletzungen/Blessure de peau/Lesioni della pelle/Skin injuries/Lëndimet e lëkurës/Feridas cutâneas/Cilt ​Yaralanmaları

Heuschnupfen/Rhume des foins/Raffreddore da fieno/Hay fever/Alergjia ndaj barit/Febre dos fenos/Bahar Nezlesi

Husten

Inhalation

Kopfschmerzen

 


​​K​opfverletzung/Hirnerschütterung/
Blessure à la tête/Commotion cérébrale/Lesione alla testa/commozione cerebrale/Head injury/concussion/Lëndimet e kokës/Tronditjet e trurit/
Ferimentos na cabeça/Concussão cerebral/Baş Yaralanması/Beyin
Sarntısı

Laryngotracheitis (Pseudokrupp)

MagenDarm Grippe/Gastro-entérite/Influenza gastrointestinale/
Gastroenteritis/Gripi ​i Lukthit dhe i ​Zorrëve/Gastroenterite/Mide Bağırsak Gribi
Medikamente kombinieren

           
Mittelohrentzündung/Otite moyenne/Otite media/Middle ear inflammation/Pezmatimi i veshit të mesëm/Otite média/Orta Kulak İltihabı


Purpura Schönlein Henoch (PSH)

Schlaf/sommeil/sonno/sleeping/
gjumë/sueño/uyku

 


​​​Verstopfung/Constipation/Stitichezza (costipazione)/Constipation/Kapsllëku (Konstipacioni)/Prisão de ventre (Obstipação)/Kabızlık (Konstipasyon)

Varizellen/Varicelle/Varicella/Varicella/
Lija/Varicela/Suçiçeği
​Verbrühung und Verbrennung
​​
Zähne und Zahnpflege/Des dents saines/Denti sani​/Healthy teeth/
Dhëmbët e qumështit​/Zube/Os dentes de leite/Sağlıklı süt dişleri

​zu Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich
​​
Zeckenstich/Piqure de tique/Puntura di zecca/Tick bite/Pickimi i rriqrës/Picada de carraça/Suçiçeği

 

​​

Kinderpermanence Circle

Wir behandeln Notfälle auch am Flughafen Zürich.


Top

 

Coronavirus: verschärfte Besuchsregelung

 

Um die Ansteckungsgefahr im Spital zu reduzieren und unsere Patientinnen, Patienten und Mitarbeitende zu schützen, hat das Kinderspital besondere Vorsichtsmassnahmen eingeleitet. 

 

Es gelten verschärfte Besuchsregelungen: Pro Patientin oder Patient darf nur eine Person im Kinderspital anwesend sein. Eine Stunde pro Tag darf eine zweite Person anwesend sein, es muss sich bei den Besuchenden aber immer um die selben beiden Personen handeln. Besuche von Personen mit Fieber oder Erkältungssymptomen sind nicht erlaubt. Zudem gilt im Kinderspital eine Maskenpflicht für alle ab 12 Jahren. Das Restaurant bleibt für externe Gäste geschlossen. Für Begleitpersonen von Patientinnen und Patienten steht es unter der Woche ab 13.30 Uhr und am Wochenende ab 14.30 Uhr offen. Beim Betreten des Restaurants müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

 

Wir sind uns bewusst, dass diese Vorsichtsmassnahmen einschneidend sind. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe beim Schutz unserer Patientinnen und Patienten.

Mehr zum Coronavirus

 

Willkommen auf der Notfallstation

​​0762  grossbritannien.jpg
We​lcome
Flagge Frankreich.jpg
Bienvenu
Flagge Italien.jpg
Benvenuto
flagge portugal.png
Bem-vindo​
flagge albanien.pngMirë se viniflagge türkei.png
Hoş geldin​

​Beratungstelefon für Kinder- und Jugendnotfälle 

Festnetz- und Handykunden mit Abo:
0900 26 67 11 (3.23 CHF/Min. ab Beratungsbeginn)

 

Prepaid-Kunden:
0900 26 67 12 (3.12 CHF/Min. durchgehend)

 

Top
SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0