Spitalclowns

Unsere Spitalclowns begleiten kranke Kinder und deren Familien während der gesamten Behandlungsdauer.

Portrait Spitalclown Dada mit Maus
Portrait Spitalclown Flippa
Ein Portrait vom Spitalclown Knopf

Sie schenken unbesorgte Momente

Ein Spitalaufenthalt ist für die Familie oft ein grosser emotionaler Einschnitt: Das Kind wird mit Trennung, Angst, Schmerz oder auch Langeweile konfrontiert, die Eltern mit Sorge, Verunsicherung und Anspannung. Unsere Spitalclowns stehen den jungen Patientinnen und Patienten, deren Eltern und Bezugspersonen bei, begleiten sie über längere Zeit intensiv durch Höhen und Tiefen. Mit viel Empathie, Kreativität, Intuition und einer Prise Zauber schaffen sie es, Ängste abzubauen, die Kinder zu stärken und für Ablenkung zu sorgen.

Ihre Unterstützung macht den Unterschied

Wir möchten die Angebote der Spitalclowns für Kinder und deren Familien auch in Zukunft sichern. Leider wird ihre Arbeit weder von Krankenkassen noch durch staatliche Mittel gedeckt. Dank der Hilfe von Spenderinnen und Spendern können unsere Spitalclowns schwerkranken Kindern zur Seite stehen.

Spitalclowns Flippa und Dada laufen durch den Gang des Kinderspitals Zürich
Spitalclowns Flippa Dada und Knopf posieren vor der Kamera hinter einem Fester im Patientenzimmer des Kindesrspitals
Die Spitalclowns gehen sehr sorgsam mit meiner Tochter um. Julia empfindet dadurch das Spital nicht als bedrohlich, obwohl sie grosse Angst vor den Untersuchungen hatte.
Mutter der 4-jährigen Julia

Kontakt

Unsere Spitalclowns erreichen Sie über die für Ihr Kind zuständige Pflegefachperson, die behandelnde Ärztin respektive den behandelnden Arzt oder via Gabi Boegli, Projektleiterin Spitalclowns: gabi.boegli@kispi.uzh.ch

Den Kindern alles Gute

Gerade chronisch kranke Kinder müssen viele Interventionen und Prozeduren über sich ergehen lassen. Unsere Spitalclowns helfen diesen Kindern, Angst und Schmerz zu bewältigen. Sie tragen damit massgeblich zum Behandlungserfolg bei. Unsere Spitalclowns sind speziell ausgebildet, verfügen über vielfältige Erfahrung und ein breites methodisches Repertoire.

Port-Katheter anstechen am Kinderspital mithilfe von Spitalclown
Blutentnahme am Kinderspital mithilfe von Spitalclown
Traumdoktoren der Stiftung Theodora

Jeweils am Mittwoch- und Donnerstagnachmittag erwartet unsere Patientinnen und Patienten spezieller Besuch: Die Traumdoktoren der Stiftung Theodora sorgen für manches Kichern, Lachen und viel Heiterkeit. Sie gehen individuell auf das Kind und seine Familie ein und sorgen durch ihre oft überraschenden Aktionen, für eine entspannte und fröhliche Atmosphäre auf den Pflegestationen. Alle Traumdoktoren sind Künstlerinnen und Künstler, die von der Stiftung Theodora für die Arbeit im Spital spezifisch ausgebildet werden. Sie arbeiten im engen Austausch mit dem Pflegefachpersonal.

Mehr über die Traumdoktoren und die Stiftung Theodora erfahren Sie hier: Stiftung Theodora

Aktuelles über unsere Spitalclowns