Onkologie-Labor

Das Onkologielabor bietet diagnostische Dienstleistungen für ein breites Spektrum von malignen Erkrankungen an mittels Techniken wie z.Bsp. konventionelle Chromosomen-Analyse, Fluoreszenz in-situ Hybridisierung (FISH), microarray-basierte komparative genomische Hybridisierung (aCGH), Sequenzierung und PCR.

Laboranalysen des Kinderspitals im Überblick

In unserem Analysenauskunftssystem erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu den Analysen und Untersuchungen, die in den medizinischen Laboratorien des Kinderspitals Zürich durchgeführt werden.

Unser Angebot

Laboranalyse Onkologie

Folgende Onkologie-Analysen führen wir in unserem Labor durch:

Laboranalysen Onkologie

Zytogenetische Untersuchungen

Sie entscheiden über die Analyse-Methode, da Ihnen die klinischen Details zu Ihrer Patientin oder Ihrem Patienten am besten bekannt sind. Sofern erwünscht, hilft unser kompetentes Team Ihnen bei der Methodenwahl. Sie können zusätzliche Analysen während oder nach der Evaluation der Probe in Auftrag geben. Stornierungen sind jederzeit möglich, alle bereits durchgeführten Analyseschritte werden allerdings verrechnet.

Molekulare Untersuchungen
  • Präsentation
  • Rückfall
  • Bestimmung der minimalen Resterkrankung
Empfohlenes Material

Knochenmark

  • Präsentation: 1-10ml​(Li-Heparin)
  • Rückfall: 1-5ml ​(Li-Heparin)
  • Verlaufskontrolle: 1-5ml ​​​​(Li-Heparin)

​Peripheres Blut

  • Neue Leukämie: 5-10ml​ (Li-Heparin)
  • Kleinkind: 1-1.5ml ​(Li-Heparin)
  • Andere: 5ml (Li-Heparin)

Lymphknoten und solider Tumor

Das Material für eine zytogenetische Analyse sollte im Transportmedium gesendet werden, z.Bsp. F10, RPMI. Das Transportmedium ist auf Anfrage und kostenlos verfügbar. Sollte kein Transportmedium direkt vorhanden sein, kann stattdessen eine sterile 0,9% NaCl-Lösung verwendet werden. Normale und Feinnadel-Biopsien können im Labor untersucht werden, Gewebeschnitte jedoch nur mittels FISH, MLPA und aCGH/SNP. Gefrorenes Material oder solches in RNAlater kann nur für molekulare Analysen verwendet werden.

Eine zytogenetische Analyse kann auch auf Hohlraumergüssen durchgeführt werden, wenn Verdacht auf Infiltration besteht. Ist eine FISH-Sonde für einen Tumormarker verfügbar, kann auch gefrorenes Material, Liquor und Paraffinschnitte analysiert werden.​

Uhr

Wir sind ein anerkanntes Referenzzentrum für Schweizer und internationale klinische Studien. Unser Labor nimmt an internationalen externen Qualitätskontrollen teil (beispielsweise GenQA).​

Nachverordnungen

Kontaktformular ausfüllen

Nachverordnungen Onkologie

Anforderungen durch
Angaben Patientin/Patient
Gewünschte Nachverordnung

Kontakt

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns kurz telefonisch oder per Mail vorinformieren, wenn Sie eine Probe versendet haben.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 8.30 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr - 11.00 Uhr

Telefon
Telefon

Unser Team

PD Dr. Joëlle Tchinda, Klinische Laborgenetikerin des  EBMG  (FGH, FAMH Äquivalenz), Laborleitung

PD Dr.
Joëlle
Tchinda

Co-Abteilungsleiter
Labor Onkologie
Zentrum für Pädiatrische Labormedizin (ZPL), Onkologie, Prof. Dr. Beat Schäfer  Co-Leitung

​Prof. Dr.
Beat
Schäfer

Scientific Department Head
Labor Onkologie
Dr. rer. nat. Birgit Krabichler, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Labor Onkologie

Dr.
Birgit
Krabichler

Stv. Zytogenetik
Labor Onkologie
Zentrum für Pädiatrische Labormedizin (ZPL), Onkologie, Dr. Susanne Kubetzko​ Stellvertretung MRD

Dr.
Susanne
Kubetzko

Stellvertretung MRD
Labor Onkologie

Claudia
Broegg

Leiterin konventionelle Zytogenetik und aCGH
Labor Onkologie

David
Hediger

Leitung FISH
Labor Onkologie

Melanie
Ziegler

LBMA
Labor Onkologie

Rahel
Gantenbein

LBMA
Labor Onkologie