Das Logo von Qualité Palliative, der Label-Qualität der Palliative Care, drei blaue und ein oranger Punkt über der Schrift.

Palliative Care

Pädiatrische Palliative Care (PPC) ist eine umfassende Betreuung, wenn eine Krankheit lebenslimitierend ist. Sie soll die Lebensqualität der betroffenen Kinder und Jugendlichen sowie deren Angehörigen verbessern. Dabei werden körperliche, seelische, aber auch soziokulturelle und spirituelle Aspekte berücksichtigt. Die Trauerbegleitung ist von zentraler Bedeutung.

Ziele und Möglichkeiten

Farbige Windräder vor dem blauen Himmel

Wir möchten

  • die Bedürfnisse des Kindes und der Familie erfassen und in die Betreuung integrieren
  • die Lebensqualität, Wünsche und Ziele des Kindes ins Zentrum stellen
  • Unterstützung in der Entscheidungsfindung zu hilfreichen Behandlungen anbieten
  • Leid einschätzen und mit individuell abgestimmten Therapien lindern
  • ein Betreuungsnetz aufbauen und koordinieren
  • Sicherheit geben und Hoffnung zulassen
  • neue Ziele für eine verkürzte Lebenszeit finden
  • das kranke Kind, seine Geschwister und die Familie in allen Lebensbereichen unterstützen
  • Eltern und Geschwister in ihrer Trauer begleiten


Im Kinderspital, zu Hause oder an einem anderen Ort.

Telefon
Weiterführende Links

Angebote für Familien mit einem erkrankten Kind
Sternschnuppe – eine Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Freude und Abwechslung in das Leben von Kindern und Jugendlichen zu bringen, die mit einer Krankheit, Behinderung oder mit den Folgen einer schweren Verletzung leben.

Herzensbilder schickt Profi-Fotografen zu Familien mit schwerkranken, schwerbehinderten oder zu früh geborenen Kindern.

Für Grosseltern, deren Enkelkind schwer erkrankt oder gestorben ist – eine Begegnungsplattform.


Angebote für Familien, die ein Kind verloren haben
Fachstelle Fehlgeburt und perinataler Kindstod. Dort finden Sie Hinweise zu Veranstaltungen und auch Literaturangaben für Familien und Kinder.

«Regenbogen» ist eine Selbsthilfe-Vereinigung von Eltern, die um ein verstorbenes Kind trauern.

«Stärnechind» und «Sternenkinder-Eltern» bieten Eltern bei und nach dem Verlust eines Neugeborenen Unterstützung. Es besteht die Möglichkeit, Kontakte zu anderen betroffenen Eltern zu knüpfen.«Sterneneltern» richtet sich an Mütter und Väter, welche ihr Kind vor, während oder nach der Geburt verloren haben.
 

Filmtipp
Geschwisterkinder
Geschwister von Kindern mit einer Behinderung oder Krankheit berichten aus ihrem Alltag


Buchtipps
«Palliative Care bei Kindern» von PD Dr. med. Eva Bergsträsser

«Kinder Palliative-Medizin Essentials» von Dr. med. Jürg Streuli, PD Dr. med. Eva Bergsträsser, Maria Flury, Aylin Satir


Wichtige Fachgesellschaft in der Schweiz
Fachgesellschaft für Palliative Care


Stiftungen
pro pallium-Schweizer Palliativstiftung für Kinder und junge Erwachsene

In der Schweiz wurde 2009 eine Stiftung für den Aufbau eines Kinderhospizes gegründet. Neben betreuten Familien-Ferienwochen für Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzender Krankheit, ist die Planung eines Kinderhospizes weit vorangeschritten. Geplant ist ein Neubau mit dem Namen Flamingo in der Nähe von Zürich.


Deutschland
Kinderpalliativzentrum Datteln und Kinderklinik Datteln mit einem in Deutschland einzigartigen Angebot zur Schmerzbehandlung von Kindern.

Kinderpalliativzentrum am Klinikum der Universität München auf dem Campus Grosshadern München


England
Together for Short Lives, ein Wohltätigkeitsverein in England, unterstützt betroffene Familien und leistet Vernetzungsarbeit.

Programm für trauernde Kinder, Jugendliche und Erwachsene in England, Irland, Neuseeland und Australien. Es orientiert sich an dem von William Worden entwickelten Modell der Trauerarbeit, das mit den vier Jahreszeiten verglichen wird.

Eine 1992 in England gegründete Organisation, die Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und deren Familien Unterstützung anbietet.

Unser Team

Ärztliches Team

Ein Portrait von der Ärztin Eva Bergsträsser

PD Dr. med.
Eva
Bergsträsser

Abteilungsleiterin
Co-Leiterin Interprofessionelle Schmerzsprechstunde
Palliative Care
Ein Portrait von der Ärztin Deborah Gubler

Dr. med.
Deborah
Gubler

Oberärztin
Palliative Care
Ein Portrait von der Ärztin Eva Kühlwein

Dr. med.
Eva
Kühlwein

Oberärztin
Intensivmedizin & Neonatologie
Ein Portrait von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Karin Zummermann

Dr. sc. med.
Karin
Zimmermann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Irene Arnold, Arztsekretärin, Palliative Care

Irene
Arnold

Arztsekretärin m.v.V.
Palliative Care

Psychologie

lic. phil. Rosanna Abbruzzese,  Psychologin im Fachbereich Palliative Care

lic. phil.
Rosanna
Abbruzzese

Fachpsychologin
Psychosomatik und Psychiatrie
Riccarda Frei, MSc  Psychologin im Fachbereich Palliative Care

MSc
Riccarda
Frei

Fachpsychologin
Psychosomatik und Psychiatrie

Sozialarbeit

Ein Portrait von der Sozialberaterin Nora Tschudi

Nora
Tschudi

Sozialarbeiterin FH

News aus der Palliative Care

Für Zuweisende

Zuweisungen und Kontakt

Telefon