Deformitäten

Deformitäten der langen Röhrenknochen führen meist zu Beschwerden am betroffenen Gliedmass, aber auch zu sekundären funktionellen Störungen in benachbarten Skelettabschnitten. Mobilität und körperliches Leistungsvermögen werden eingeschränkt und Gelenke fehlbelastet.

Ursachen für die Störungen sind vielfältig und umfassen fehlverheilte Frakturen, Verletzungen der Wachstumsfugen, Infektionen mit Knochen- und/oder Gelenkbeteiligungen, gutartige oder bösartige Knochentumore, unterschiedliches Längenwachstum, angeborene Gliedmassendefekte oder Skelettsystemerkrankungen. Bei geringfügigen Achsabweichungen sind spontane Achskorrekturen möglich, dies jedoch vorwiegend in der ersten Lebensdekade bei noch hinreichender Wachtumsreserve. Unbehandelt sind bei Deformitäten in den meisten Fällen orthetische Versorgungen notwendig, wobei diese die funktionellen Defizite oft nicht vollumfänglich beheben können. Auch das subjektive Körperbild der Betroffenen, sowie die psychosozialen Auswirkungen einer Asymmetrie oder geringeren Körpergrösse sind nicht zu unterschätzende Aspekte bei der Indikationsstellung von Gliedmassenrekonstruktionen, die wir stets individuell mit der Patientin oder dem Patienten und der Familie abwägen sowie planen.

Fachverantwortung

Ein Portrait von dem Arzt Matthias Rüger

Dr. med.
Matthias
Rüger

Oberarzt
Fachverantwortlicher Deformitäten
Kinderorthopädie, Neuroorthopädie und Traumatologie
Ein Bild von dem Arzt Thomas Dreher

Prof. Dr. med.
Thomas
Dreher

Chefarzt
Abteilungsleiter
Leiter Lehre und Forschung
Leiter Bewegungsanalyse
Kinderorthopädie, Neuroorthopädie und Traumatologie

Unser Spektrum

Achsfehlstellungen

Computergestützte Akutkorrektur uni- oder bilateraler multiplanerer Achsfehlstellungen

Gliedmassenverlängerung

Gliedmassenverlängerung (Kallusdistraktion) mit allen gängigen Fixateursystemen oder motorisierten Marknagelsystemen

Rekonstruktionen

Rekonstruktion intraartikulärer Deformitäten

Orthopädische Chirurgie

Spezialisierte orthopädische Chirurgie bei Skelettdysplasien und Knochenstoffwechselstörungen

Sprechstunden

FAQ
FAQ
Für Zuweisende

Zuweisungen

Kinderorthopädie, Neuroorthopädie und Traumatologie

Zuweisungen nehmen wir gerne direkt über das Onlineformular, telefonisch oder als E-Mail entgegen. Persönliche Zuweisungen an unsere Fachspezialistinnen und Fachspezialisten können alternativ direkt an die für die jeweilige Person zuständige Sekretärin getätigt werden.

Direkt-Zuweisung Online

Zum Formular

Online Zuweisung

Patientendaten
Zuweisende/r Arzt/Ärztin

Sprechstunden und Kontakt

FAQ
FAQ