Dr. med.  Paolo Paioni,  FMH Infektiologie und FMH  Kinder- und Jugendmedizin,  Oberarzt Infektiologie

Dr. med.
Paolo
Paioni

Oberarzt
Infektiologie & Spitalhygiene
Facharzt für Infektiologie, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Akademischer Werdegang

2009: Medizinische Doktorarbeit (MD) «Self-monitoring of oral anticoagulation in children» Acta Haematologica 2009;122(1):58-63. DOI: 10.1159/000243726, Prof. Dr. med. R. Seger, Medizinische Fakultät, Universität Zürich, Schweiz
2004: Staatsexamen, Medizinische Fakultät, Universität Zürich, Schweiz

Facharztausbildung

2016: Facharzt für Infektiologie
2016-2017: Fellow, Infektiologie und Spitalhygiene, Universitäts-Kinderspital Zürich, Zürich, Schweiz
2015-2015: Assistenzarzt, Infektiologie und Spitalhygiene, Universitätsspital Zürich, Zürich, Schweiz
2014-2014: Oberarzt, Notfallstation, Universitäts-Kinderspital Zürich, Zürich, Schweiz
2013-2014: Assistenzarzt, Infektiologie und Spitalhygiene, Universitäts-Kinderspital Zürich, Zürich, Schweiz
2013: Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
2011-2013: Assistenzarzt, Pädiatrie, Kinderspital Luzern, Luzern, Schweiz
2009-2011: Research Fellowship (SNF), The Peter Medawar Building for Pathogen Research, Department of Paediatrics, University of Oxford, Oxford, United Kingdom
2007-2009: Assistenzarzt, Pädiatrie, Universitäts-Kinderspital Zürich, Zürich, Schweiz
2005-2007: Assistenzarzt, Innere Medizin, Spital Lachen, Lachen, Schweiz

Tätigkeiten in Expertengremien
  • Swiss HIV Cohort Study (SHCS) and Swiss Mother and Child HIV Cohort Study (MoCHiV), Scientific Board Member 
  • Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie, Mitarbeiter DGPI Handbuch, 7. Auflage
  • Congenital CMV Network (cCMV)
Mitgliedschaften
  • European Society for Pediatric Infectious Diseases (ESPID)
  • Swiss Society of Pediatric Infectious Diseases (PIGS)
  • Swiss Society for Infectious Diseases (SSI)
  • European AIDS Clinical Society (EACS)
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich (AGZ)
Forschungsschwerpunkte
  • HIV-Infektion beim Kind und intrauterine HIV-Exposition 
  • Katheter-assoziierte Infektionen und Antibiotika Stewardship 
  • Pharmakokinetisches Modelling in der pädiatrischen Population
Eingeworbene Drittmittel
  • 2019: Research grant, Starr Foundation, USA
  • 2016: Charles Meyer Research Fellowship 
  • 2009: Stipendium für angehende Forscher, Swiss National Science Foundation (SNSF)
Publikationen