Ein Portrait von dem Arzt Oliver Kretschmar

Prof. Dr. med.
Oliver
Kretschmar

Co-Abteilungsleiter
Chefarzt
Kardiologie
Ordinarius Pädiatrische Kardiologie, Universität Zürich
Schwerpunkte: Interventionelle Kardiologie bei angeborenen Herzfehlern im Kindes- und Erwachsenenalter, Allgemeine Pädiatrische Kardiologie inkl. Spezielle Pädiatrische Intensivmedizin, Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern
Akademischer Werdegang

Seit 2017: Ordentlicher Professor (Ordinarius) für Pädiatrische Kardiologie, Universität Zürich
2012: Ernennung zum Extra-Ordinarius für Pädiatrische Kardiologie, Universität Zürich
2010: Habilitation (PD, Venia Legendi) für Pädiatrische Kardiologie, Universität Zürich
1999: Promotion an der Medizinischen Fakultät der Humboldt Universität Berlin, Deutschland

Facharztausbildung

2005: Anerkennung Approbation und Facharztweiterbildung durch Bundesamt für Gesundheit
2009: Prüfung und Erwerb der Zusatzqualifikation Erwachsene mit Angeborenen Herzfehlern (EMAH), Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK)
2003: Facharztprüfung Fakultative Weiterbildung Spezielle Pädiatrische Intensivmedizin, Ärztekammer Berlin, Deutschland
2001: Facharztprüfung Schwerpunktbezeichnung Kinderkardiologie, Ärztekammer Berlin, Deutschland
2001: Facharztprüfung Kinderheilkunde, Ärztekammer Berlin, Deutschland

Weiterbildung

seit 2015: Chefarzt der Abteilung Pädiatrische Kardiologie, Universitätskinderklinik Zürich
2020: Fähigkeitsausweis «Strahlenschutz in der Kardiologie / pädiatrischen Kardiologie», Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie (SGK) / Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrische 
2012-2015: Abteilungsleiter der Abteilung Pädiatrische Kardiologie, Universitätskinderklinik Zürich
2010-2012: Abteilungsleiter ad interim der Abteilung Pädiatrische Kardiologie, Universitätskinderklinik Zürich
2004-2009: Leitender Arzt und Stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Pädiatrische Kardiologie, Universitätskinderklinik Zürich
2003-2004: Leitender Oberarzt/Stellvertretender Direktor der Klinik für Angeborene Herzfehler / Pädiatrische Kardiologie, Herzzentrum Kaiser-Wilhelm, Duisburg, Deutschland
2001-2003: Funktionsoberarzt und Anchor-Man Herzkatheterlabor, Abteilung für Angeborene Herzfehler / Pädiatrische Kardiologie, Deutsches Herzzentrum Berlin, Deutschland
1998-2001: Schwerpunktweiterbildung/Assistenzarzt Pädiatrische Kardiologie, Abteilung für Angeborene Herzfehler / Pädiatrische Kardiologie, Deutsches Herzzentrum Berlin, Deutschland
1996: Assistenzarzt Kinderchirurgie, Universitätsklinik Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin, Deutschland
1994-1998: Arzt im Praktikum und Assistenzarzt Pädiatrie, Universitätsklinik Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin, Deutschland

GCP (Good clinical Practice) Training, Clinical Trials Center, Universität Zürich

  • 2009: Modul 1
  • 2010: Modul 2
  • 2011: Modul 3 (inkl. SOP Training)
  • 2017: GCP Update

Didaktikkurs, Medizinische Fakultät der Universität Zürich, 2006

Leadership-/Management-Training

  • People‘s Management Kurs, Modul 1+2, Malik Management Zentrum St.Gallen
  • 2011: Selbstmanagement für Führungskräfte, Zürcher Ressourcen Modell, Universität Zürich
Preise und Ehrungen
  • 2008: Award from the Romanian Society for Cardiovascular Surgery «for the development of paediatric cardiology and cardiac surgery in Romania», Tirgu Mures, Rumänien
Tätigkeiten in Expertengremien
  • seit 2020: Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner, Zürich
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie der Europäischen und Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (AEPC + DGPK)
Mitgliedschaften
  • Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie (SGK) - Arbeitsgruppe WATCH (GUCH Kardiologie)
  • Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (SGPK)
  • Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK) - Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie
  • Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
  • Association for European Paediatric Cardiology (AEPC) - Working Group Interventional Cardiology
  • European Society of Cardiology (ESC)
Forschungsschwerpunkte

Interventionelle Kinderkardiologie 

  • Evaluation aktueller Therapieverfahren (Outcome)
  • Entwicklung neuer Therapieverfahren (z.B. Hybrid / Herzkathetereingriffe ohne Röntgen-Strahlung, stented valves…)
  • Entwicklung neuer Materialien/Implantate (z.B. Mitwachsende Stents, bioresorbierbare Schirmchen…)
  • Targeting the «hepatic factor» in childhood
  • Gerinnungsprofil bei Patienten mit Einkammer-Herzfehlern: Comparison to Age-Matched Controls, Impact of Abnormalities in Hemodynamics and Outcome - A prospective, multicenter, controlled study
  • Cardiac damage in childhood cancer patients
Eingeworbene Drittmittel
  • LifeMatrix - Engineered, Dynamically Evolving Living Tissues for Repairing the Child’s Heart
  • Katheterinterventionelle Implantation von Fremdmaterialien im Kindes- und Jugendalter
  • Register für perkutanen Pulmonalklappenersatz (PPKE) im Kindesalter
  • Kardiales Follow-up nach Krebserkrankung im Kindesalter 
  • Entwicklung eines neuen Stents (BeGrow™) mit speziellem Design für wachsende Gefässe
  • Aufbau eines lokalen und nationalen Stent-Registers für Kinder und Entwicklung eines neuen Stent-Modells für wachsende Gefässe bei Kindern
  • Entwicklung eines neuen implantierbaren mechanischen Clips zum bilateralen Banding der Pulmonalarterienseitenäste bei der initialen Hybrid-Behandlung von Patienten mit Hypoplastischem Linksherz-Syndrom («Analysis and condition of recovery of arteries and veins after short term banding»; Tier-Studie)
  • Validierung und klinische Anwendbarkeit nicht-invasiver hämodynamischer Monitoringsysteme im Kindesalter
Publikationen