Immunologie

Unsere Forschungsgruppe untersucht angeborene und somit erbliche Erkrankungen des Immunsystems sowie deren Folgeerscheinungen.

Unsere Forschung

Als wichtigste Symptomatik der Vielzahl der verschiedenen Immundefekte ist eine verminderte Infektabwehr zu verzeichnen. Je nach Form des Immundefekts stehen unterschiedliche Pathogene und damit assoziierte Erkrankungen im Vordergrund, sodass jeder einzelne Immundefekt ein bestimmtes Spektrum an Infektionen aufweist. Folgeschäden durch Infekte werden häufig beobachtet. Somit kommt der Früherkennung eines Immundefektes im Kindesalter eine zentrale Rolle zu.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erforschung der Entwicklung des kindlichen Immunsystems. Immunologische Erkrankungen wie Allergien und Autoimmunkrankheiten haben in den letzten Jahren zugenommen. Der Einfluss von Umweltfaktoren auf das Immunsystem spielt dabei eine zentrale Rolle. In diesem Zusammenhang wird die Interaktion zwischen Ernährung, Mikrobiom und Immunsystem auf die Entstehung von frühkindlichen Allergien untersucht. Langfristiges Ziel dabei ist die Prävention von Allergien.

Forschungsgruppen

Forschungsgruppenleiter