Teenheart: Studie zur Funktionsweise des Gehirns von Jugendlichen mit angeborenem Herzfehler

Die Studie untersucht mögliche Unterschiede zwischen der Entwicklung von Jugendlichen mit angeborenem Herzfehler und Herz-gesunden Jugendlichen im Alter von 11 – 15 Jahren.

Im Rahmen der Studie werden Denkleistungen (so genannte Exekutive Funktionen, z.B. Impulskontrolle und Planen) untersucht und in Zusammenhang mit der Hirnentwicklung gebracht. Um ein möglichst umfangreiches Bild der Entwicklung von Jugendliche mit angeborenem Herzfehler zu erhalten, untersuchen wir viele verschiedene Aspekte und Einflussfaktoren der Entwicklung.

An einem Nachmittag am Universitäts- Kinderspital Zürich werden verschiedene neuropsychologische Denkaufgaben durchgeführt und anschliessend wird ein Bild vom Kopf mittels Magnetresonanztomographie (MRT) gemacht. 

Zur Erfassung des Stresslevels verwenden wir eine dünne Haarsträhne der Jugendlichen, womit wir das Kortisol Level bestimmen können. Kortisol ist ein Botenstoff der bei Stress ausgeschüttet wird und sich danach im Haar ablagert. Angaben zu Verhalten, Lebenszufriedenheit und mentaler Gesundheit der Familie werden mittels psychologischer Fragebögen erfasst.

Die Studie ist abgeschlossen!

Teenheart_Forschung

Insgesamt haben 100 Herzkinder und 103 herz-gesunde Kontrollkinder an der Studie teilgenommen. Wir danken allen beteiligten Familien für Ihre wertvolle Unterstützung. 
Derzeit wertet unser Team die Daten aus. Ein öffentlicher Infoabend ist geplant, sobald die ersten Resultate vorliegen. Infos dazu folgen.  

Unser Ziel

Mit unserer Studie möchten wir die Entwicklung von Jugendlichen mit angeborenem Herzfehler besser verstehen und mögliche Einflussfaktoren identifizieren. Uns liegt am Herzen, dass wir Jugendliche mit angeborenen Herzfehlern und ihre Familien optimal unterstützen und fördern können! Deshalb planen wir im Anschluss an diese Studie ein weiteres Projekt, wobei wir mögliche Probleme in den Exekutiven Funktionen (z.B. Planen, Gedächtnis und Impulskontrolle) durch ein Training verbessern möchten.

Wir möchten ein Training planen, das den Jugendlichen und ihre Familien Spass macht und effektiv ist. Möchten Sie Ihre Wünsche mit uns teilen? Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf: teenheart@kispi.uzh.ch.

Projektstatus und Laufzeit

2019-2021, die Rekrutierung ist abgeschlossen. Aktuell sind wir dabei die Daten auszuwerten. 

Kontakt

Studienteam Teenheart

teenheart@kispi.uzh.ch, 044 266 37 01

Kollaborationen

Prof. Dr. med. Oliver Kretschmar, Kardiologie, Universitäts-Kinderspital Zürich
PD Dr. rer. nat. Tina Binz, Zentrum für forensische Haaranalytik, Universität Zürich
Prof. Dr. phil. Silvia Bunge, Department of Psychology, Berkeley University, USA 
Prof. Dr. med. Anita Rauch, Medizinische Genetik, Universität Zürich
Prof. Dr. Valentin Rousson, Institute of Social and Preventive Medicine, Universität Lausanne

Finanzierung

Schweizer Nationalfonds (SNF) (Projektnummer: 32003b_172914)

Weiterführende Links

Eine Chance für Kinder mit angeborenem Herzfehler, Bericht UZH News

Herzkids: Eine Webseite für Eltern mit Kindern mit angeborenen Herzfehlern und deren Entwicklung

Wie funktioniert das MRT? (Bei uns wird ein MRT vom Kopf und nicht vom Herzen gemacht, wobei der Ablauf sehr ähnlich ist)

Studienteam

Wir danken unseren Assistentinnen für Ihre grossartige Mitarbeit im Projekt

Selina Bürgler 
Amelie Ciernik 
Kathrin Greutmann 
Laura Hapuoja 
Selma Hottinger
Felicitas Koch 
 

Emma Pietsch 
Lesley Ramseier 
Anna Scharara 
Rebecca Spillmann 
Isabelle Werninger 
Corina Wettach