Eine Frau und ein kleiner Junge sitzen an einem Tisch und hantieren mit Spielzeug.
21.04.2022
Reha

Rehabilitations-Symposium 2022

Am 22. September von 9 bis 17 Uhr findet das Rehabilitations-Symposium in der Kinder-Reha Schweiz in Affoltern Am Albis statt. Schwerpunkt des Symposiums ist «Sehen, Hören, Wahrnehmen - Der Einfluss von Sinnesbeeinträchtigungen auf die Rehabilitation».

Sollte eine Durchführung vor Ort aufgrund der Umstände nicht möglich sein, findet das Symposium online statt. Die Anmeldung ist jetzt auf dieser Seite möglich.

Uhr
Personen

Sponsoren

Sponsoren
Logo Bähler

 

 

Logo Gelbart Ortho Team

 

 

Plusport Logo

 

 

Cerebral Logo

Anmeldung zum Symposium

Anmeldung

Reha-Symposium 2022

Name
Anrede
Adresse
Ich nehme am Rehabilitationssymposium 2022 der Kinder-Reha Schweiz teil *
Ich wähle folgende 3 Workshops (Inhalte siehe Kurzbeschriebe im Programm): *

Die Einteilung für die Workshops erhalten Sie vor Ort.

Die Eingangsbestätigung gilt nicht als Anmeldebestätigung. Wir bitten Sie, den Tagungsbeitrag sofort nach Erhalt der Eingangsbestätigung zu begleichen. Erst nach Eingang der Zahlung sind Sie angemeldet und erhalten eine Anmeldebestätigung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlung bis zum 8. September erfolgen muss.

Kontonummer

PC 87-744900-1

IBAN CH89 0900 0000 8774 4900 1

Vermerk: Rehasymposium 2022

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an rehab@kispi.uzh.ch

Information

Falls das Symposium nicht vor Ort stattfinden kann, werden Vorträge und Workshop über eine Online-Plattform übertragen.

Der Link für die Tagung wird einige Tage vor dem Anlass per E-Mail verschickt.

Kurzbeschreibung Workshops

Nicht ganz Ohr, aber voll da! - Hörbeeinträchtigung erfahren und erleben

Workshopleitung: Dorina Waibel

Wie hört es sich mit Hörgeräten? Wie fühlt es sich an, wenn ein Ohr nicht hört? Was bedeutet es, teilweise oder gar nicht hören zu können?
In verschiedenen Übungen erfahren Sie, wie sich Schwerhörigkeit anfühlt. Wir besprechen Tipps und Tricks, die zur Verbesserung der erschwerten Kommunikationssituation beitragen.

Essen mit anderen Sinnen wahrnehmen

Workshopleitung: Isabella Iten, Laura Hellwig, Livio Seemann

Wie ist es, wenn einem ein Nahrungsmittel angereicht wird und man sich nicht auf seine visuellen, auditiven und oder sensorisch-taktilen Kompetenzen verlassen kann? Was, wenn dann auch noch eine veränderte Körperposition dazukommt? In diesem Workshop wird der Fokus auf die Selbsterfahrung beim Anreichen von verschiedenen Konsistenzen in Kombination mit Sinnes- und Wahrnehmungseinschränkungen gelegt. Die Teilnehmenden sollen in den Übungen wertvolle Erkenntnisse mitnehmen, welche zur praktischen Umsetzung im Alltag animieren.
Wir bitten die Teilnehmenden, ein Tuch zum Verbinden der Augen sowie eigene Ohropax mitzubringen.

Somatosensorische Funktionen – kennen, testen und interpretieren, Fokus untere Extremität

Workshopleitung: Petra Marsico, Anke Buchmann

Augen, Ohren und Mund können wir schliessen, die somatosensorischen Funktionen jedoch lassen sich nicht ausschalten. Doch welche Kategorien gehören zu den somatosensorischen Funktionen? Lassen sie sich überprüfen und beeinflussen sie die Funktionen und die Rehabilitation von Kindern mit neurologischen Einschränkungen?
Diese Themen werden mit Hauptfokus auf die untere Extremität in diesem Workshop behandelt. Sie erhalten die Möglichkeit sich zu testen, um mehr über Ihre somatosensorischen Funktionen zu erfahren.

Unerhört - wie eine Hörbeeinträchtigung die psychische Gesundheit beeinflussen kann

Workshopleitung: Lieve Romanino

In diesem Workshop gehen wir anhand von Fallbeispielen der Frage nach, wie die Kommunikation das psychische Wohlbefinden und das Verhalten eines beeinträchtigten Kindes beeinflusst.

Gespürte Interaktion beim Anziehen: Wahrnehmungs- und entwicklungsfördernde Rehabilitation mit Einbezug von pflege-therapeutischen Konzepten

Workshopleitung: Seraina Müller, Andrea Gagliardi

Was nimmt das Kind beim Anziehen wahr und wie wirkt sich der Einbezug der einzelnen Konzepte darauf aus?
Durch die Kombination von basaler Stimulation® und dem Affolter-Modell® wird die Wahrnehmung gezielt unterstützt. Kinder mit einer visuellen und/oder auditiven Einschränkung profitieren sichtlich von der Wahrnehmungs- und entwicklungsfördernde Rehabilitation.
Wie kann ich die Wahrnehmung des Kindes, beim Anziehen fördern? Dauert das Anziehen mit Einbezug der Konzepte länger? Was macht es für einen Unterschied? Probieren wir es in der Praxis aus.

Auswirkungen des Visus auf die Motorik: Fallbeispiele, Austausch, Klassifikation mit dem Visual Functional Classification System (VFCS)

Workshopleitung: Bärbel Rückriem, Silvia Schindler, Monique Gmelig Meyling

Es wird mittels Patientenbeispielen versucht, eine Einordnung nach dem Visual Functional Classification System (VFCS) miteinander zu diskutieren und bei jeder Klassifikationsstufe die Auswirkungen auf den schulischen und therapeutischen Alltag zu bestimmen sowie mögliche Massnahmen zuzuordnen.

Referent*innen

Referent*innen Vorträge und Rahmenprogramm

Simone Engeli, Ergotherapeutin FH, SI Lehrtherapeutin EVS

Eva Keller, Stiftung Tanne, Fachbereich Sinnes-Wahrnehmungen, Langnau a.A.

Prof. Dr. Verena KerkmannStiftungsprofessur Rehabilitationswissenschaft, Schwerpunkt: Sehbeeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen, Hochschule für Gesundheit, Bochum und Leiterin der Seh-Lotsen-Sprechstunde (SLS) im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Dortmund gGmbH

Bärbel Rückriem, MSc OT, Leiterin Ergotherapie Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Silvia Schindler, MSc PT, Physiotherapeutin Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Franziska Spreitler, PT MSc, Leiterin Therapien/Physiotherapie Kinder-Reha Schweiz

Prof. Hubertus van Hedel, PhD, PT, Leiter Forschungsabteilung Kinder-Reha Schweiz und Honorarprofessor Queen Margaret University, Edinburgh

Referent*innen Workshops

Anke Buchmann, Physiotherapeutin, Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a. A.

Andrea Gagliardi, Pflegeexpertin Praxis und Konzeptverantwortliche Affoltermodell, Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Monique Gmelig Meyling, dipl. Heilpädagogin, Früherzieherin BVF, Low Vision Trainerin, Low Vision Zentrum, Zürich

Laura Hellwig, dipl. Logopädin, Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Isabella Iten, MAS Applied Ethics, dipl. Logopädin, Leiterin Logopädie Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Petra Marsico, MSc PT, Physiotherapeutin und Doktorandin, Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Seraina Müller, Pflegeexpertin Praxis, Pflegeberatung ANP PPC, Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Bärbel Rückriem, MSc OT, Leiterin Ergotherapie Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Lieve Romanino, lic. phil., Psychologin und Psychotherapeutin, Kinderspital Zürich, Zürich

Silvia Schindler, MSc PT, Physiotherapeutin Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Livio Seemann, dipl. Logopäde, Kinder-Reha Schweiz, Affoltern a.A.

Dorina Waibel, Audiopädagogische Beraterin, Zentrum für Gehör und Sprache, Zürich