Kunst- und Ausdruckstherapie

Schöpferisches Tun bringt Menschen mit ihren eigenen Ressourcen in Kontakt, stärkt ihr Selbstvertrauen und unterstützt den Selbstheilungsprozess. Die Kunst- und Ausdruckstherapie ermöglicht den Patientinnen und Patienten, in eine andere Welt einzutauchen.

In der Therapie können die Betroffenen ihre Gefühle und Bedürfnisse mitteilen, ihre Erlebnisse im Spital und im Zusammenhang mit der Krankheit verarbeiten und sich selbst als „nicht nur krank" erleben, sondern als Person, die fähig ist z.Bsp. ein Bild zu malen, ein Musikinstrument zu spielen oder eine Geschichte zu erfinden. Dies ist eine wichtige Erfahrung im Umgang mit der eigenen Krankheit und für den Heilungsprozess der Patientinnen und Patienten.

Die Kunst- und Ausdruckstherapie wird vollumfänglich durch Spenden finanziert.

Unser Team

Melanie
Wymann

Kunst- und Ausdruckstherapeutin i.A.
Rehabilitation
Für Zuweisende