Neuropsychologie

Im Rahmen der Überprüfung der kognitiven Fähigkeiten führen wir spezielle Untersuchungen durch. Sie betreffen die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit und Konzentration, das Lernen und Gedächtnis, die Sprache und die ausführenden Funktionen.

Diagnostik

In der neuropsychologischen Abklärung führen wir Untersuchungen betreffend Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentration, Lernen und Gedächtnis, Sprache und ausführenden Funktionen durch. Im Gespräch mit dem Kind und seinen Bezugspersonen sowie aufgrund einer differenzierten Verhaltensbeobachtung schätzen wir die Affektivität, die Persönlichkeit und das Sozialverhalten ein. In enger Zusammenarbeit mit anderen therapeutischen Bereichen und der Schule nehmen wir eine Beurteilung vor. Sie berücksichtigt die schulische und teilweise auch die berufliche Leistungsfähigkeit sowie das Lernpotenzial.

Therapie

Aus den Ergebnissen der Diagnostik leiten wir einen wirksamen neuropsychologischen Behandlungsansatz ab. Dieser umfasst gezielte Funktionstrainings und das Erarbeiten von Kompensationsstrategien bei kognitiven Einschränkungen, aber auch die Behandlung der krankheits- oder unfallbedingten Folgen im Erleben und Verhalten der Patientinnen und Patienten (Krankheitsbewältigung).

Beratung und Aufklärung

Nach einer Hirnverletzung kann es zu Veränderungen im Verhalten und Erleben der Betroffenen kommen. Wir beraten Eltern, Lehr- und weitere Bezugspersonen im Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten aufgrund neuropsychologischer Beeinträchtigungen, z.Bsp. Konzentrationsstörungen, Impulsivität, Affektlabilität und mangelnder Flexibilität.

Begleitung der Reintegrationsmassnahmen und ambulante Verlaufskontrollen

In Zusammenarbeit mit dem interdisziplinären Team und den Schulbehörden am Wohnort des Kindes suchen wir eine adäquate schulische oder berufliche Anschlusslösung und leiten bei Bedarf Therapien ein. ​Die Massnahmen begleiten, überprüfen und passen wir mittels regelmässiger medizinisch-neuropsychologischer Verlaufskontrollen an.

Für Zuweisende