PD Dr. med. Dr. sc. Georgia Ramantani, Leitende Ärztin EEG

​​PD Dr. med., PhD
Georgia
Ramantani

Abteilungsleiterin
Leitende Ärztin
EEG/Epilepsie
Neuropädiatrie
Privatdozentin
Neuropädiatrie, EEG/Epileptologie, Epilepsiechirurgie
Akademischer Werdegang

2018: Thèse d’université/PhD, Centre de Recherche en Automatique de Nancy (CNRS), UMR 7039, Université de Lorraine, France: «Contribution des sources épileptiques inter-critiques et critiques à l’EEG de scalp»  
2014: Habilitation/venia legendi, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland, für das Fach Pädiatrie und Neuropädiatrie: «Epilepsiechirurgie im Kindesalter: Diagnostische Verfahren und Therapieergebnisse» 
2005: Promotion/Dr. med., Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Deutschland: «Vergleich von EEG und MEG in der Analyse interiktaler EEG-Veränderungen bei fokalen Epilepsien: Vorteile und Nachteile bei Spikedetektion und Quellenanalyse»                

Facharztausbildung

seit 2018: Leitende Ärztin, Leitung EEG/Epilepsie, Abteilung Neurologie, Universitäts-Kinderspital Zürich, Schweiz
2015-2018: Oberärztin: Abteilung Neurologie, Universitäts-Kinderspital Zürich & Schweizerische Epilepsie-Klinik, Klinik Lengg, Zürich, Schweiz
2009-2015: Fachärztin für Kinderheilkunde mit Schwerpunkt Neuropädiatrie, ab 02.2012 Oberärztin: Sektion für Epileptologie, Abteilung Neurochirurgie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland
2005-2009: Assistenzärztin: Abteilung Neuropädiatrie, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, TU Dresden, Deutschland
2002-2005: Assistenzärztin: Abteilung Pädiatrische Neurologie, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Ruprecht-Karls Universität Heidelberg, Deutschland
2000-2002: Assistenzärztin: Klinik für Nephrologie, Abteilung Innere Medizin, Städtisches Krankenhaus Kavala, Griechenland
2000: Observership in Gynecology, Obstetrics & Pediatrics, Nippon Medical School, Tokyo, Japan

Weiterbildung

2015: ILAE (International League Against Epilepsy) Leadership Development Program 
2015: Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung - Neuropädiatrie
2014: EIRA Mentoring Programm der Medizinischen Fakultät Freiburg 
2013: Schwerpunkt Neuropädiatrie
2013: Baden-Württemberg Zertifikat für Hochschuldidaktik in der Medizin
2008: Clinical Neurophysiology / Epilepsy Course; Cleveland Clinic Foundation, Cleveland, USA
2005: Zertifikat Epileptologie, Deutsche Gesellschaft für Epileptologie (Liga)
2003: EEG Zertifikat, Deutsche Gesellschaft für Neurophysiologie (DGKN)                               
2000: Arztdiplom, Aristotelische Universität Thessaloniki, Griechenland

Preise und Ehrungen
  • 2021: Research Recognition Award Swiss League Against Epilepsy
  • 2020: Top Pediatric Paper of the Year, The Congress of Neurological Surgeons, USA, NEUROSURGERY@ Publications
  • 2010: Posterpreis der Deutschen Sektion der Internationalen Liga gegen Epilepsie 
  • 2009: Platform presentation award Cleveland Clinic Epilepsy Center 
  • 2009: Posterpreis der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Sektionen der Internationalen Liga gegen Epilepsie 
  • 2009: Posterpreis der Sächsisch-Thüringischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie 
  • 2008: Weiterbildungsstipendium der Gesellschaft für Neuropädiatrie, Deutschland 
  • 2003: Forschungsstipendium des DAAD, Deutschland, für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler
Tätigkeiten in Expertengremien
  • Associate Editor: Epileptic Disorders, Educational Journal of the ILAE
  • Editorial board member: Zeitschrift für Epileptologie, German Section of the ILAE
  • Federführende Autorin der AWMF-Leitlinie «Epilepsiechirurgie im Kindes- und Jugendalter: prächirurgische Diagnostik und Therapie»  
  • Koautorin der AWMF-Leitlinie «Therapie der Blitz-Nick-Salaam Epilepsie (West-Syndrom)»
Mitgliedschaften
  • European Pediatric Neurology Society (EPNS)
  • Deutsche Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP)
  • Schweizerische Gesellschaft für Neuropädiatrie (SGNP)
  • Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ)
  • Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN)    
  • Schweizerische Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (SGKN)               
  • Deutsche Gesellschaft für Epileptologie (DGfE)
  • Schweizerische Epilepsie-Liga
  • Arbeitsgemeinschaft für prächirurgische Epilepsiediagnostik und operative Epilepsietherapie
  • Orphanet Netzwerk für seltene Krankheiten
Forschungsschwerpunkte
  • EEG/MRI-Biomarker der Epileptogenese und des Therapieansprechens
  • Kognitive Entwicklung in der Epileptologie/Epilepsiechirurgie
  • Verbesserung von diagnostischen Tools und Outcomes in der Epilepsiechirurgie
  • Diagnostik und Behandlung der Neugeborenen-Anfälle
Eingeworbene Drittmittel
  • 2020: «Detection of focal cortical dysplasias in pediatric drug-resistant epilepsy», Anna Mueller Grocholski-Stiftung (Principal Investigator)
  • 2020: «Predictors of cognitive development after epilepsy surgery in the first years of life», Anna Mueller Grocholski-Stiftung (Principal Investigator)
  • 2020: «High frequency oscillations in the scalp EEG to monitor therapy in the individual patient», SNSF SPARK Project 190895 (Co-Investigator)
  • 2019: «Manipulating cortical synchronization by means of closed-loop acoustic stimulation during sleep - method optimization and proof of concept study in childhood epilepsy», SNSF Project 179443 (Partner)
  • 2008: Functional Analysis of the Ribonuclease H2 – Insight into the Pathogenesis of the Aicardi-Goutières Syndrome, Technische Universität Dresden (Principal Investigator)
Publikationen