Eine Pflegefachperson zieht eine chirurgische Maske während der Corona Pandemie an
30.05.2022
Corona

Coronavirus: Massnahmen aufgehoben

Da die Fallzahlen von SARS-CoV-2 stark zurückgehen und der Kanton Zürich die Vorgaben für Spitäler gelockert hat, hebt das Kinderspital per Montag, 30. Mai 2022, fast sämtliche Schutzmassnahmen auf. 

Generelle Masken- und Abstandspflicht entfällt
Auf dem gesamten Spitalareal darf man sich wieder ohne Schutzmaske bewegen. Es muss auch kein Mindestabstand mehr eingehalten werden. Eine Maskenpflicht für Patientinnen, Patienten sowie Besuchende ab 6 Jahren besteht nur noch, wenn Erkältungssymptome vorhanden sind. Die Masken können dann an den Eingängen bezogen werden. 
 

Rückkehr zu einer familienfreundlichen Regelung für Besuchende
Für Besuchende gilt ab sofort wieder die selbe Regelung wie vor der Pandemie: Eltern haben freie Besuchszeiten. Geschwister und andere Personen sind zwischen 10 und 20 Uhr im Kinderspital herzlich willkommen. Maximal sind drei Besuchende pro Kind zulässig. Auf der IPS, der Neonatologie und der SZT gelten ergänzende Regelungen für Besuchende, bitte erkundigen Sie sich bei den Stationen direkt.
 

Impfzentrum wird eingestellt
Bis auf Weiteres können Sie Ihr Kind nicht mehr am Kinderspital impfen lassen. Für Impftermine an anderen Orten müssen Sie sich zwingend über das kantonale Covid-19-Portal anmelden. Coronatests für Kinder und Jugendliche sind am Kinderspital weiterhin möglich. Mehr Infos dazu finden Sie hier.