Brandverletzte Kinder, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie

Am Zentrum Kinderhaut steht die ganzheitliche pflegerische, medizinische und chirurgische Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Bereich von Brandverletzungen, Hautauffälligkeiten wie Nävi und Hautkrankheiten im Vordergrund.

​Am schweizweit einzigarten Zentrum für brandverletzte Kinder arbeitet ein speziell ausgebildetes, multidisziplinäres und sehr erfahrenes Team und behandelt Kinder mit Verbrühungen sowie Verbrennungen in einer modern eingerichteten Abteilung. Daneben werden im Rahmen der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie auch Kinder mit Hautproblemen wie riesigen Muttermalen und grossflächigen Weichteiltraumata behandelt. Die Fachleute arbeiten eng zusammen mit der auf Kinderhaut spezialisierten Dermatologie am Kinderspital Zürich.

Mit dem Angebot der Pflegeberatung in Haut- und Wundberatung erhalten die Patientinnen und Patienten im Spital wie auch nach dem Austritt zuhause oder dem Übertritt in die Rehabilitation eine ganz auf sie abgestimmte Unterstützung von Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten.

Unser Angebot

​Grosse plastische oder rekonstruktive Eingriffe bedürfen einer sorgfältigen Planung und Durchführung. Das Behandlungsregime unseres Teams versucht dabei dem Alter des Kindes, der Situation der Familie, sowie dem psychologischen Hintergrund gerecht zu werden.​

Umfassende Betreuung

Ziel unserer Behandlungskonzepte ist nicht nur die Akutbehandlung, sondern – bei Notwendigkeit – die umfassende Betreuung des Kindes und der Familie vom Tag des Unfalls bis ins Erwachsenenalter.​

Jährlich werden

  • 100 Kinder mit Verbrennungen und Verbrühungen mittleren bis schweren Ausmasses behandelt.
  • 300 Kinder mit leichten thermischen Verletzungen werden ambulant behandelt.
  • 300 Kinder werden nach abgeheilter Verbrühung oder Verbrennung in einer Spezialsprechstunde oft über Jahre nachbetreut.
  • 100 Operationen im Rahmen der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie durchgeführt.
Chirurgische Eingriffe

Über 400 verbrennungschirurgische Eingriffe werden jährlich durchgeführt. Das Zentrum für brandverletzte Kinder verfügt über einen integrierten und modernst ausgestatteten Operationssaal.​
Über 100 Operationen werden im Rahmen der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie durchgeführt. Hauptsächlich handelt es sich dabei um die chirurgische Behandlung von:

  • Grossflächige angeborene Muttermale
  • Kleine auffällige Muttermale
  • Korrekturen grosser und kleiner Narben
  • Angeborene Fehlbildungen der Haut
  • Hämangiome und Gefässmalformationen im Bereich der Haut
  • Hauttumoren
  • Abstehende Ohren
  • Trichterbrust
Beschädigte Haut richtig pflegen​
Teamkultur - gemeinsam sind wir stark

Unser erfahrenes und eingespieltes Team behandelt brandverletzte Kinder und löst komplexe plastisch-rekonstruktive Probleme. Das Team ist eingebettet in die personelle und materielle Infrastruktur eines universitären Kinderspitals, sodass Expertinnen und Experten aus allen Fachrichtungen jederzeit beigezogen werden können.​

Unser Team besteht aus:

  • ​Kinderchirurginnen und Kinderchirurgen
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten
  • Psychologinnen und Psychologen
  • Lehrpersonen
  • Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern
  • ​Pflegenden
  • Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten
  • Diätassistentinnen und Diätassistenten
  • Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern
  • Bandagistinnen und Bandagisten
Unfälle verhüten ist besser als behandeln

Ein Verbrennungsunfall geschieht innert Sekunden, seine Behandlung dauert oft Monate bis Jahre. Viele dieser Unfälle sind vermeidbar. Das Zentrum für brandverletzte Kinder sieht seine Aufgabe auch in der Verhütung dieser Unfälle. Die breite Aufklärung der Bevölkerung über Gefahren im Haushalt und beim Umgang mit Feuer ist unverzichtbar.

Von Betroffenen für Betroffene

Die von Fachleuten des Kinderspitals Zürich erarbeitete Website Hautstigma bietet Menschen, die an Hautschädigungen leiden, eine Plattform für gegenseitigen Austausch und Informationen.​

​Freie Räume für Betroffene und uns

Einmal im Jahr gehen wir mit ehemaligen Patientinnen und Patienten für eine Woche in ein Sommerlager. Für uns und die Kinder ist das eine Woche, die wir nicht mehr missen möchten. Die Kinder können eine Ferienwoche mit anderen Kindern, welche das gleiche Schicksal erlitten haben, verbringen und lernen bei Spiel und vielen Aktivitäten, wie andere Betroffene mit ihren Unfallfolgen umgehen. Kinder, die oft wochenlang in unserem Zentrum behandelt wurden, wieder bei gemeinsamem Spiel und Freizeitaktivitäten zu erleben, führt uns den Sinn unserer Arbeit vor Augen und ist ausserordentlich motivierend für unsere zukünftige Arbeit.​

Unser Kontakt

​Das Zentrum für brandverletzte Kinder, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie bietet zwei Spezial-Polikliniken sowie ein täglich geöffnetes Ambulatorium.

Telefon
Uhr
FAQ

Dokumente & weiterführende Links

Informationsbroschüren
​​Paulinchen

Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin
Forschung

Unsere Arbeit mit neuen Behandlungsmethoden bei Verbrennungen

Unser Team

News

Für Zuweisende

Zuweisungen und Kontakt

Telefon
Uhr
FAQ