SharePoint

Suche Sitemap

Das Forschungszentrum für das Kind FZK

Das Forschungzentrum (FZK) hat sich zum Ziel gesetzt, beste Ergebnisse in den relevanten Bereichen Prävention, Wiederherstellung und Heilung von Krankheiten, Verletzungen und Fehlbildungen zu erreichen, und zwar vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen.

Versorgungsforschungsprojekt über sonderpädagogische Massnahmen im Frühbereich

 

Preschool Children with Developmental Delay: The Standard of Care Evaluated

 

Im Kanton Zürich sind die beiden Fachstellen Sonderpädagogik am Kinderspital Zürich und am Kantonsspital Winterthur seit 2013 im Auftrag des Kanton Zürich als „Abklärungsstellen" dafür zuständig, den Bedarf für frühe sonderpädagogische Massnahmen bei Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten zu prüfen. Dies betrifft logopädische oder heilpädagogische Massnahmen sowie Low-Vision und Audiopädagogik bei Kindern im Vor- und Nachschulalter.

 

Das Kinderspital Zürich und das Kantonsspital Winterthur planen nun mit Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds, der Jacobs Foundation und des Kantons Zürich eine wissenschaftliche Auswertung dieser Daten. Ziel der Auswertung ist es, die Versorgungssituation der Kinder mit sonderpädagogischen Massnahmen genauer zu untersuchen: Ist die Versorgung im Kanton bedarfsgerecht?

Ist sie regional ausgewogen? Welche Kinder erhalten Massnahmen und in welchem Umfang?

 

Um diese Fragen zu beantworten sollen die Informationen, welche die Fachstellen über die Kinder und ihre Familien für die Bedarfsbestimmung sammeln und Angaben über die empfohlenen Unterstützungsmassnahmen ausgewertet werden. Für die Auswertung werden die Daten anonymisiert, so dass persönliche Angaben nicht mehr einem bestimmten Kind zugeordnet werden können.

 

Für Teile des Projekts werden auch zusätzliche Interviews und Befragungen von betroffenen Familien und Fachpersonen erfolgen. Dabei interessieren uns die Erwartungen der Eltern, der ZuweiserInnen und der TherapeutInnen bezüglich der gesprochenen Therapie und ihre Zufriedenheit mit dem Zürcher Abklärungsverfahren.

 

Beteiligt an diesem interdisziplinären Projekt sind Heilpädagogische FrüherzieherInnen, LogopädInnen, PsychologInnen, ErziehungswissenschafterInnen und ÄrztInnen des Kinderspitals Zürich und der Sozialpädiatrischen Zentrums SPZ in Winterthur.

 

Das Vorgehen bzgl. der Datenauswertung wurde der kantonalen Ethikkommission vorgelegt und von ihr gutgeheissen. Mit der Anmeldung an den Fachstellen bekommen die Eltern ein Formular vorgelegt, auf dem sie ihr Einverständnis mit der anonymen Verwendung der Daten Ihres Kindes bestätigen können.

 

Leitender Arzt, Abteilungsleiter​:

Prof. Dr. med. Oskar Jenni
oskar.jen​ni@kispi.uzh​.ch​​​​​​

​Leiter Forschungsprojekt:




Doktorandin

​PD Dr. med. Michael von Rhein
michael.vonrhein@ksw.ch

michael.vonrhein@kispi.uzh.ch


Raphaela Iffländer, MA Sonderpädagogik HFE

Raphaela.ifflaender@kispi.uzh.ch




Weiterführende Links

 

Top
SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0