SharePoint

Suche Sitemap

Interdisziplinarität als Stärke

Ihre Patientinnen und Patienten profitieren von einem umfassenden Angebot in allen Fachbereichen der Kinderchirurgie und Kindermedizin sowie von ausgereifter Bild- und Labordiagnostik. Die enge Zusammenarbeit mit den Zuweisenden bei Diagnose und Behandlung ist Teil des Behandlungskonzepts.

Musiktherapie

Team

 

rachelgotsmann1.pngselina_kehl.png

Rachel Gotsmann

Diplom-Musiktherapeutin,

SFMT

Telefon +41 266 38 01

rachel.gotsmann@
kispi.uzh.ch

​Selina Kehl

Klinische Musiktherapeutin MAS, SFMT

Telefon +41 44 266 38 01

selina.kehl@kispi.uzh.ch

 

Top

Kontakt, Anmeldung

​Für einen Termin kontaktieren Sie bitte:

 

Rachel Gotsmann

Diplom-Musiktherapeutin,

SFMT

Telefon +41 266 38 01

rachel.gotsmann@kispi.uzh.ch

Top

Angebote

Musiktherapie auf der Neonatologie/Intensivstation

Neugeborene und zu früh geborene Kinder und ihre Eltern auf der Intensivstation befinden sich in einer Ausnahmesituation. Sie sind dabei verschiedenen Stressfaktoren ausgesetzt. Die Kinder müssen mit den unterschiedlichsten Reizen, medizinischen Eingriffen und dem Umgebungslärm zurechtkommen, das kann sie in ihrer Genesung und Entwicklung hemmen. Auf der anderen Seite fehlen in der klinischen Umgebung viele natürliche Sinnesreize, die die Entwicklung eines Kindes fördern. Dazu können Spitalaufenthalt und Krankheit dazu führen, dass sich zwischen den Eltern und dem Kind keine geeignete Beziehung aufbaut.  

 

Um die Überreizung der Babys zu reduzieren, aber auch, um einer Reizarmut vorzubeugen, bietet das Kinderspital Zürich Musiktherapie an. Die Therapeutin summt im Atemrhythmus des Kindes, um ihm Halt und Orientierung zu geben. Infant-directed singing (die Abstimmung der gesummten Töne auf die Atmung und Mimik des Babys) fördert eine physiologische Stabilisierung, die direkt zur Entspannung führt. Das kann man oft sogar direkt am Monitor beobachten: der Puls senkt sich, die Sauerstoffsättigung steigt, das Baby atmet tiefer und regelmässiger. Studien belegen eine positive Auswirkung auf die weitere Entwicklung der Kinder.

 

Eltern werden dabei unterstützt, über einen bewussten Umgang mit der Stimme den Kontakt zu ihrem Kind aufzubauen und schöne Momente mit ihm zu erleben. Die Therapeutin ermutigt Eltern dazu, mit ihrem Kind zu reden und zu singen, zum Beispiel Lieder, die sie selber kennen, und zeigt ihnen, wie sie die Rückmeldungen des Kindes verstehen können. Eltern berichten von Momenten der Entspannung und Freude in der Musiktherapie, die eine Oase darstellen kann mitten im Spitalalltag. Diese Momente helfen der Familie, die traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten und geben den Eltern eine Möglichkeit, aktiv an der Genesung ihres Kindes mitzuwirken.

 

Indikationen

Musiktherapie für Früh- und Neugeborene ist angezeigt bei

  • Kindern mit einem komplizierten Verlauf, die länger im Spital bleiben müssen

  • respiratorischen Schwierigkeiten

  • Störungen der Eltern-Kind-Bindung

  • psychosozialen Problemen: etwa bei einem Trauma, Substanzmissbrauch während der Schwangerschaft, Stress, Gewalt, etc.

  • exzessivem Weinen oder Unruhe

  • Schwierigkeiten bei der Gewichtszunahme und beim Trinkverhalten

  • Schlaf- und Einschlafstörungen

  • Störungen der Selbstregulierung

  • als Beruhigung vor, während oder nach einer Behandlung

 

Therapieziele

Musiktherapie

  • reduziert die Länge des Spitalaufenthaltes, indem sie Stress reduziert und die Genesung fördert

  • reguliert die Atmung

  • fördert die neurologische Entwicklung

  • hilft der Orientierung

  • maskiert Umgebungsgeräusche und reduziert dadurch Stress

  • erhöht die Schmerztoleranz

  • unterstützt die Eltern-Kind-Bindung

  • fördert die Hirn- und Sprachentwicklung

  • verbessert die physiologische Stabilität

  • hat positive Auswirkungen auf das Trinkverhalten und die Gewichtszunahme bei Früh- und Neugeborenen

Top

Weiterführende Links

​Musiktherapie mit Neugeborenen und Säuglingen sollte nur von speziell dazu ausgebildeten Musiktherapeut/innen praktiziert werden.

 

Mehr Informationen zur Musiktherapie, zu Anbietern und zur Ausbildung finden Sie unter folgenden Links:

Schweizerische Fachverband für Musiktherapie: http://www.musictherapy.ch/

Deutsche musiktherapeutische Gesellschaft: http://www.musiktherapie.de/

Fachkreis Neonatologie: http://www.musiktherapie.de/musiktherapie/arbeitsfelder/neonatologie.html

Top

 

Musiktherapie ergänzt die medizinischen und therapeutischen Angebote des Kinderspitals Zürich, um insbesondere Neugeborene, Säuglinge und deren Eltern auf den Intensivstationen zu unterstützen und zu fördern. Mit der Stimme werden die Basisfunktionen des Kindes (wie z.B. Atmung und Herzschlag) angeregt, dabei wird Stress reduziert und die Entwicklung des Kindes sowie der Eltern-Kind-Beziehung gefördert. Musiktherapie wird entweder mit dem Kind alleine oder zusammen mit den Eltern (oder anderen Familienmitgliedern) durchgeführt.

Top
SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0