SharePoint

Suche Sitemap

Interdisziplinarität als Stärke

Ihre Patientinnen und Patienten profitieren von einem umfassenden Angebot in allen Fachbereichen der Kinderchirurgie und Kindermedizin sowie von ausgereifter Bild- und Labordiagnostik. Die enge Zusammenarbeit mit den Zuweisenden bei Diagnose und Behandlung ist Teil des Behandlungskonzepts.

Allergologie

Team

 

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Ärzteteam

 

alice koehli.pngBogatu Bettina.png

KD Dr. med. Alice Köhli 
Leitende Ärztin, ​
Leiterin Fachbereich
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin,
Fachärztin für Allergologie und klinische Immunologie FMH

​​Dr. med. Bettina Bogatu
Oberärztin, Stv. Leiterin
Fachärztin für Kinder-
und Jugendmedizin, Fachärztin für Allergologie
und klinische Immunologie
FMH

Dr. med. Tina Trachsel
Oberärztin, Kinder- und Jugendmedizin in
Facharztausbildung und Allergologie und klinische Immunologie in Facharztausbildung

 Publikationen


                                                   sooman m_vj_2664.PNG
Dr. med. Nina Atzert                 Maarja Soomann MD
Fellow                                         Fellow
Fachärztin für Kinder-            Allergologie und klinische
und Jugendmedizin,              Immunologie in Facharzt-
Allergologie und klinische      ausbildung
Immunologie in Facharzt-
ausbildung

 


Forschung

Das Forschungsteam der Abteilung Allergologie finden Sie auf der Website des Forschungszentru​ms für das Kind (FZK)​

 

​Pflegende

Cornelia Altenburger, Pflegefachfrau

Andrea Pourfallah, Pflegefachfrau
Michelle Jud, Pflegefachfrau

 

​​Ernährungsberatung 

Isabel Fischer, Ernährungsberaterin BSc

ernaehrungs​beratung@kispi.uzh.ch

 

Susanna Dieterle, Dipl. Ernährungsberaterin BSc
ernaehrungs​beratung@kispi.uzh.ch

Top

Kontakt und Zuweisungen

​Sekretariat Medizinische Poliklinik

​​​​​​Telefon +41 44 266 75 25
sekmedpol@kispi.uzh.ch​​

Erreichbarkeiten:
Montag - Freitag 8.30 - 11.30 Uhr / 13.30 - 16.30 Uhr

 

Sekretariate Allergologie​

Telefon +41 44 266 75 25

allergologie.sekretariat@kispi.uzh.ch

 

Erreichbarkeiten: 
Montag - Freitag 8.30 - 11.30 Uhr / 13.30 - 16.30 Uhr

 

Allergologische Anfragen​

Seit Januar 2015 bietet die Allergologie externen Ärztinnen und Ärzten die Möglichkeit, den Spezialist*innen am Kinderspital Zürich allergologische Anfragen per E-Mail an folgende Adresse zu senden: aerzte.allergologie@kispi.uzh.ch​ (HIN secured). 

Zur Beantwortung sind Patientenangaben (Name, Geburtsdatum, Wohnadresse und Krankenkasse) nötig, um diese Leistung entsprechend verrechnen zu können. Bitte beachten Sie, dass Anfragen mit unvollständigen Angaben nicht beantwortet werden können.

 

Top

Angebot

Angebot

Die Abteilung Allergologie betreut Patientinnen und Patienten mit allen Formen von allergischen Erkrankungen im Kindesalter.

 

Nahrungsmittelallergien
Jeglicher Verdacht auf Nahrungsmittelallergie kann bei uns abgeklärt werden. Neben den häufigen Soforttypallergien bieten wir auch Abklärungen und Betreuung z.B. bei Verdacht auf FPIES (Food protein induced enterocolitis syndrome) an. Sehr wichtig ist uns die enge Zusammenarbeit mit unseren Ernährungsberatenden, um die betroffenen Familien optimal unterstützen zu können. Diese erhalten nach der Sprechstunde immer einen Behandlungsplan mit konkreten Informationen, welche Nahrungsmittel gemieden werden müssen und wie man im Fall einer allergischen Reaktion vorgeht. Um nachzuweisen, dass z.B. zunächst vermutete Auslöser doch vertragen werden, führen wir orale Provokationen durch.

 

Heuschnupfen und allergisches Asthma
Grössere Kinder leiden häufig an laufender Nase, geröteten Augen oder Husten, vor allem im Frühling oder Sommer oder nach Kontakt mit Tieren oder Staub. Wir klären eine mögliche Allergie als Ursache der Beschwerden ab und geben konkrete Behandlungsempfehlungen. Oft sind spezifische Immuntherapien (mit Spritzen, Tabletten oder Tropfen) sinnvoll. Das wird in unserer Sprechstunde ausführlich besprochen und falls gewünscht bei uns oder in der Kinderarztpraxis durchgeführt.

 

Atopische Dermatitis (auch atopisches Ekzem, Neurodermitis)
Kinder mit allergischen Erkrankungen haben oft auch eine atopische Dermatitis und umgekehrt. Die Erkrankungen hängen miteinander zusammen, können aber auch einzeln vorkommen. Wir betreuen betroffene Familien umfassend und arbeiten bei Bedarf eng mit unseren Kolleginnen und Kollegen der Dermatologie und der aha! Beratungsstelle für Neurodermitis zusammen.

 

Insektengiftallergie
Kinder jeden Alters, die auf Insektenstiche reagieren, können bei uns auf eine Insektengiftallergie abgeklärt werden. Das ist aber nicht immer nötig. Wenn z.B. nur Schwellungen am Stichort selbst aufgetreten sind und keine sogenannten systemischen Reaktionen, kann auf eine Diagnostik verzichtet werden. Wenn wir eine Insektengiftallergie nachweisen können, werden wir auch die entsprechende Immuntherapie mit den Familien besprechen und durchführen.

 

Medikamentenallergie
Kinder mit vermuteten Reaktionen auf Arzneimittel können bei uns umfassend abgeklärt werden. Die genaue Beschreibung der Reaktion und der zeitliche Zusammenhang mit der Medikamenteneinnahme ist dabei von grosser Bedeutung. Aufgrund dieser Angaben wird entschieden, welche der vielen verfügbaren Untersuchungen sinnvoll und nötig sind. Oftmals erfolgt am Ende der Abklärung eine orale Provokation, z.B. um eine Allergie auszuschliessen oder um nachzuweisen, dass ein alternatives Medikament vertragen wird.

 

Chronisch spontane Urtikaria (auch: Chronisches Nesselfieber)
Nicht selten haben Kinder immer wieder auftretende urtikarielle Hautausschläge, manchmal auch Schwellungen. Wenn diese Hautausschläge über mehr als 6 Wochen auftreten, gelten sie als chronisch. Dann führen wir die nötigen Abklärungen in unserer Abteilung durch, obwohl es sich hierbei selten um eine Allergie handelt. Da die Erkrankung zwar harmlos ist, aber oft über mehrere Jahre bestehen bleibt und sehr lästig sein kann, begleiten wir die betroffenen Familien eng.

 

 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Eine regelmässige, direkte Zusammenarbeit erfolgt mit folgenden Abteilungen:

  • Pädiatrische Pneumologie bei allergisch bedingten Erkrankungen der Atemwege
  • Pädiatrische Dermatologie bei unklaren Hautbefunden
  • Pädiatrische Gastroenterologie bei Verdacht auf allergisch bedingte Beschwerden des Magen-Darm Traktes
  • Pädiatrische Rheumatologie bei auffallenden Haut-, Gelenk-, oder Weichteilbefunden
  • Pädiatrische Immunologie bei Vd. a. heriditäre Fiebersyndrome mit Urtikaria
  • Allergiestation des Universitätsspitals Zürich bei speziellen allergologischen Fragestellungen

 

Lehre

Die Abteilung Allergologie ist aktiv sowohl in der Ausbildung junger ÄrztInnen und Fach-personen als auch im Austausch mit Interessengruppen und den Medien. Einige unserer Publikationen sind in der rechten Spalte zusammengestellt.

 

Top

Forschung

Forschungsaktivitäten der Abteilung Allergologie (Website des Forschungszentru​ms für das Kind)​​

Top

 

Heuschnupfen Birke.PNG
​Seit 1984 betreut die pädiatrische Allergologie im Kinderspital Zürich, dem grössten universitären Zentrum für Kinderallergologie in der Deutschschweiz, Kinder und Familien mit allergischen Problemen. Allergien bei Kindern sind ein weltweit zunehmendes Problem. Die pädiatrische ​Allergologie behandelt Kinder mit allen Formen von allergischen Erkrankungen und bietet eine umfassende Betreuung in Zusammenarbeit mit SpezialistInnen aus anderen Disziplinen an.

Top
SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0