SharePoint

Suche Sitemap

Kinderspital - Familienspital

Am Kinderspital Zürich stehen in allen Bereichen speziell geschulte Mitarbeitende bereit, um in kritischen Situationen oder im Spitalalltag kompetent Hilfe zu leisten.

Gastrointestinale Fehlbildungen und Erkrankungen

 

​Team

Mantegazzi Laila reflexfrei.pngJeannette_Racine.pngAline Hengartner.png

​Laila Mantegazzi

Pflegeexpertin APN

pflegeberatung.
gastrointestinal@kispi.uzh.ch

​Jeannette Racine
Pflegeberaterin

pflegeberatung.
gastrointestinal@kispi.uzh.ch

Aline Hengartner
Pflegeberaterin
pflegeberatung.
gastrointestinal@kispi.uzh.ch

 

Gastrointestinale Fehlbildungen gehören zu den seltenen Krankheiten.
Jedes Jahr kommen rund drei Prozent aller Früh- und Neugeborenen in der Schweiz mit einer angeborenen Fehlbildung zur Welt. Unter anderem treten Fehlbildungen an der
Bauchdecke oder im Verdauungstrakt auf. Eine kontinuierliche, von der Diagnosestellung über die Behandlung bis hin zur Nachbehandlung reichende, qualifizierte Betreuung von Patienten mit gastrointestinalen Fehlbildungen ist von zentraler
Bedeutung: Eine solche Fehlbildung kann verschiedene Folgesymptome und Folgeprobleme beinhalten.
Der Schwerpunkt der Pflegeberatung liegt in der Sicherstellung der Ernährung und der Ausscheidung der betroffenen Patienten, dem Begleiten von Patienten mit heimparenteraler Ernährung oder mit einem Enterostoma sowie in der Beratung der Familien im Umgang mit einer schweren oder chronischen Krankheit.

 

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den verschiedenen Diensten und Spezialisten der Viszeralchirurgie, der Gastroenterologie, der Ernährungsberatung, der Kontinenzberatung, der Sozialberatung und den Psychologen ist fester Bestandteil unserer Arbeit.

 

Angebote der Pflegeberatung

Information, Schulung und Beratung von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien mit gastrointestinalen Fehlbildungen und Krankheiten aller Art wie:

  • Darm-, Anal- und Oesophagusatresien

  • Kurzdarm

  • Gastroschisis

  • Omphalocelen

  • Zwerchfellhernie

 

Information, Schulung und Beratung zu:

  • Spitalaufenthalt und Operationen

  • Umgang mit Ernährungssonden

  • Umgang mit Heimparenteraler Ernährung

  • Medikamentenzubereitung

  • Bougierung 

  • Regelmässige Einläufe

  • Stomaversorgung und Stomamanagement wie z.b. Refeeding und Stomaspülungen

  • Intensive Begleitung in der Phase des Austritts nach Hause und der entsprechenden

 

Organisation
Unterstützen von Pflegefachpersonen und anderen Fachpersonen spitalintern und extern in der Behandlung und Betreuung der betroffenen Kinder und Familien.

 

Informationsbroschüre der Pflegeberatung Gastrointestinale Fehlbildungen und Erkrankungen

 

SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0