SharePoint

Suche Sitemap

Fortschritt für Menschen mit seltenen Krankheiten - kosek anerkennt Zentrum in Zürich

Die Nationale Koordinationsstelle für seltene Krankheiten kosek hat im Juni insgesamt sechs Zentren für Seltene Krankheiten anerkannt. Darunter ist auch dasjenige in Zusammenarbeit mit dem Kinderspital Zürich.

Die Zentren sind erste Anlaufstellen für Betroffene mit komplexen Krankheitsbildern, die noch ohne Diagnose sind.

Das Zentrum für Seltene Krankheiten Zürich wird in interdisziplinärer Zusammenarbeit vom Universitäts-Kinderspital Zürich, dem UniversitätsSpital Zürich, der Universitätsklinik Balgrist sowie dem Institut für medizinische Genetik der Universität Zürich betrieben.

 

Es handelt sich dabei um ein spezialisiertes Angebot, welches eine interdisziplinäre Patientenbetreuung fördert. Kompetenzen im Bereich seltener Krankheiten werden gebündelt, koordiniert und sichtbar gemacht. Zusätzlich ermöglicht das Zentrum Aus- und Weiterbildungen sowie Forschung. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit anderen Zentren und Patientenorganisationen sowie nationalen und internationalen Netzwerken.

 

Bereits erfolgreich etablierte Bestandteile des Zentrums bilden die Helpline Seltene Krankheiten am Kinderspital Zürich und die Anlaufstelle für Patienten ohne Diagnose am UniversitätsSpital Zürich.

 

Weitere Infos finden Sie hier:

 

 

SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0