SharePoint

Suche Sitemap

Kinderspital ist Mitglied des Neuro-onkologischen Netzwerks PNOC

Das Universitäts-Kinderspital Zürich ist das erste europäische Mitglied des «Pacific Pediatric Neuro-Oncology Consortium» (PNOC).

Das «Pacific Pediatric Neuro-Oncology Consortium», kurz PNOC, wurde 2012 in San Francisco gegründet. Es ist ein internationales Netzwerk aus Kinderspitälern, das sich der Erforschung von Hirntumoren widmet. Das Universitäts-Kinderspital Zürich ist neu das erste europäische Mitglied des PNOC. Es hat im Mai ein Master Research Agreement unterzeichnet. Damit kann in der Schweiz neuro-onkologische Forschung auf höchstem Niveau betrieben werden.

Ziel: Neue Therapie-Ansätze für Kinder mit Hirntumoren
Die onkologische Abteilung des Kinderspitals Zürich ist momentan dabei, die ersten Studien bei den Behörden zur Bewilligung einzureichen. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Zentren weltweit ergibt sich die Chance, in absehbarer Zeit gezielte, auf die einzelnen Patientinnen und Patienten abgestimmte Therapien zu entwickeln. Damit eröffnen sich auch neue Perspektiven für diejenigen betroffenen Kinder, für die es bisher keine Therapiemöglichkeiten gab. Für die Studien und das Screening von potenziellen Wirkstoffen wird am Kinderspital Zürich derzeit ein entsprechendes Forschungslabor aufgebaut.

 

Zur Medienmitteilung


SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0