SharePoint

Suche Sitemap

Erfolgreiche Kooperation mit dem USZ: Erster Lymphknotentransfer bei einem Kind in der Schweiz

Das Kind litt unter einem Lymphödem und war Patient am Kinderspital Zürich. Die Operation fand in Zusammenarbeit mit dem Universitätsspital Zürich USZ statt.

 

Lymphödeme sind sicht- und tastbare Flüssigkeitsansammlungen im Zwischenzellraum. Sie entstehen, wenn das Lymphgefässsystem die Lymphe nicht ausreichend abtransportieren kann. 2015 wurde am USZ der erste Lymphknotentransfer bei einem Erwachsenen in der Schweiz durchgeführt. Bei Kindern ist diese Operation bis jetzt nicht etabliert. 

 

Das erste nun so behandelte Kind litt an einem Lymphödem im Bein. Die Operation dauerte insgesamt fünfeinhalb Stunden. Zuerst lösten die Spezialisten aus Kinderspital und USZ ein Lymphknotenpaket laparoskopisch aus dem Bauchraum. Dieses wurde dann unter dem Mikroskop an die Gefässe in der Leiste des erkrankten Beins angeschlossen. Die Gefässe sind zwischen einem und zwei Millimeter dick.

 

Nach der Operation wurde das Kind im Kinderspital Zürich weiterbehandelt. Nach wenigen Tagen Spitalaufenthalt konnte es nach Hause entlassen werden. Das Team schaut sich in der Zwischenzeit weitere Kinder an, die für diese Operation in Frage kommen.  

 

Mehr zum ersten Lymphknotentransfer bei einem Kind in der Schweiz finden Sie in der Medienmitteilung des USZ.

SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0