SharePoint

Suche Sitemap

Biologisch abbaubar: Erste Kinder mit neuartigen Herzimplantaten

Prof. Dr. Oliver Kretschmar, Chefarzt Kardiologie am Kinderspital Zürich, hat Anfang August zwei Kindern biologisch abbaubare Herzimplantate eingesetzt. Sie lösen sich mit der Zeit fast vollständig auf. Das ist eine Premiere in der Schweiz.

Beim Implantat der Schweizer Firma Carag AG handelt es sich um eine Art «Schirmchen», mit dem angeborene Defekte in der Vorhofscheidewand des Herzens verschlossen werden. Das Gerüst besteht aus Milchsäure, dazu kommen zwei dünne Kunststoffscheiben aus Polyester. Innerhalb von wenigen Wochen ist es mit körpereigenem Gewebe bedeckt. Nach maximal zwei Jahren hat sich das Gerüst vollständig aufgelöst.

 

Diese Innovation stellt einen weiteren Meilenstein in der Behandlung angeborener Herzfehler im Kindesalter dar. Bisher bestanden die Implantate aus einer speziellen Metalllegierung, die in die Scheidewand des Herzens einwächst und zeitlebens dort verbleibt. Sehr selten kann das zu Allergien, Blutgerinnseln, Verletzungen am Herz oder Herzrhythmusstörungen führen.

 

Mehr Informationen finden Sie in unserer Medienmitteilung.

SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0