SharePoint

Suche Sitemap

Kinderspital - Familienspital

Am Kinderspital Zürich stehen in allen Bereichen speziell geschulte Mitarbeitende bereit, um in kritischen Situationen oder im Spitalalltag kompetent Hilfe zu leisten.

Viszeral- und Thoraxchirurgie

Team

​​​​​​​​Meuli.pngmoehrlen.pngacg_5280_Vers2.png

PD Dr. med. Ueli Moehrlen
Leitender Arzt
Fachbereichsleiter Viszeral- und Thoraxchirurgie
Leiter Minimal-invasive Chirurgie
ueli.moehr​len​@kispi.uzh.ch

Prof. Dr. med. Martin Meuli
Klinikdirektor 
Stv. ​​​​Fachbereichsleiter Viszeral- und Thoraxchirurgie 



Prof. Dr. med.
​Daniel C. Aronson

Leitender Arzt

dan.aronson@kispi.uzh.ch

Zweifel.pngTharakan Sasha.png

Dr. med. Noemi Zweifel
Oberärztin

Leiterin Funktionsdiagnostik
noemi.zweifel@kispi.uzh.ch


 

 

Dr. med. Sasha J. Tharakan

Oberarzt
sasha.tharakan@kispi.uzh.ch

Top

Kontakt und Termine

​​​Sekretariat

L. Betiviszeralchirurgie@kispi.uzh.ch
​Tel​​efon​+41 44 266 77 59
​Telefax​​+41 44 266 80 30
​Termine​Nach Vereinbarung​
​Ort​​Poliklinik

 

Top

Krankheiten und Behandlungen, Untersuchungen

Viszerale- und thorakale Fehlbildungen ​

Fehlbildungen entstehen bereits während der Zeit im Mutterleib. Das heisst, das Neugeborene kommt mit diesen Fehlanlagen zur Welt. Die Betreuung dieser Patienten beginnt bereits vor der Geburt, indem bereits die werdenden Eltern über die zu erwartende Fehlbildung, den Verlauf und Behandlung nach der Geburt informiert werden. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Geburtshilfe und der Neonatologie/Intensivmedizin. Typische viszerale Fehlbildungen sind: 

  • Fehlanlagen der Lunge

  • Lücken im Zwerchfell

  • Fehlanlage der Speiseröhre

  • Fehlbildung der Gallenwege

  • Bauchwanddefekte

  • Darmfehlbildungen

  • gestörte Versorgung des Darmes mit Nerven (z. B. Morbus Hirschsprung) sowie 

  • Enddarmfehlbildungen (Analatresie)

 

Zu den häufigsten Fehlbildungen gehören dabei die Leistenbrüche (Inguinalhernien).​

 

Viszerale und thorakale Erkrankungen​

Hier stehen erworbene Leiden im Vordergrund wie zum Beispiel Sodbrennen (Reflux), entzündliche Erkrankungen, wie z. B. Blinddarmentzündung („ Appendizitis "). Auch Steinleiden, wie z.B. Gallensteine gehören ins Spektrum der viszeralen Erkrankungen. Operationen an der Milz (subtotale Splenektomie) bei hämatologischer Erkrankung gehören ebenfalls in die alltägliche Viszeralchirurgie. Ebenfalls gehört übermässiges Schwitzen (Hyperhidrosis), welches konservativ nicht befriedigend behandelbar ist, in dieses Spektrum. Ein weiterer grosser Teil der Viszeral- und Thoraxchirurgie stellt die Tumorchirurgie dar.​

 

Viszerale- und thorakale Verletzungen

Zu den viszeralen Verletzungen gehören Verletzungen der inneren Organe wie z.B. die Milz- oder Leberruptur, aber auch Verletzungen der Lunge.

 

Professionalität

Alle Eingriffe an viszeralen Organen finden unter der Federführung eines in der Viszeralchirurgie erfahrenen Kinderchirurgen statt. Das bedeutet, dass der Kinderchirurg sich nebst seiner kinderchirurgischen Weiterbildung im Spezialgebiet Viszeral- und Thoraxchirurgie fortgebildet hat. Sämtliche Abklärungs- und Operationsverfahren werden fortlaufend evaluiert und sind den neusten, international gültigen Standards angepasst. Wenn sinnvoll und möglich, werden die Eingriffe mit der songenannten Schlüssellochtechnik, d.h. minimalinvasiv sowohl im Brustraum (thorakoskopisch) als auch im Bauchraum (laparoskopisch) durchgeführt.​

 

OP-Saal.png

Interdisziplinäre Betreuung und Nachsorge

Die Betreuung und die Nachsorge von unseren Patienten finden in der viszeralchirurgischen Sprechstunde statt. Tumorpatienten werden in der onkologischen Sprechstunde nachkontrolliert. Nebst einer eingehenden klinischen Untersuchung werden in der viszeralchirurgischen Sprechstunde auch Spezialuntersuchungen wie spezifische bildgebende Untersuchungen und funktionelle Untersuchungen (rektale Manometrie) durchgeführt und weiteres erörtert. Dazu werden oft pädiatrische Spezialisten, insbesondere Gastroenterologen, Pneumologen oder die Ernährungsberatung und Physiotherapie integriert. Die meisten Kinder werden von der Geburt bis zum Abschluss von Wachstums und Entwicklung unter Einbezug der Angehörigen betreut, dies in engem Kontakt mit den Kinder- resp. Hausärzten, vielfach auch unter Mithilfe der Kinder-Spitex.

Ein Schwergewicht liegt in den Abklärungen und im spezifischen Management von Problemen mit Verstopfung und Inkontinenz nach Enddarmeingriffen.

 

Therapien

Neben den erwähnten operativen Therapien bieten wir interdisziplinär auch verschiedene konservative Therapien an. Dazu gehört z. B. bei Inkontinenz das „Bowel Management“ oder Biofeedbacktraining.​

Top

Patienteninformationen und Aufenthalt

​Pflegeberatung/ANP gastrointestinale Fehlbildungen

Die Pflegefachpersonen des ANP gastrointestinale Fehlbildungen behandeln, schulen und beraten Kinder und Jugendliche sowie deren Familien bei Problemen im Rahmen von gastrointestinalen Fehlbildungen. Dies betrifft zum Beispiel die Stomiepflege oder die Anleitung und Durchführung des Darmmanagements bei Inkontinenz.


Zur Pflegeberatung/ANP gastrointestinale Fehlbildungen

Top

 

Einstieg Viszeral.pngDie Viszeral- und Thorax-Chirurgie befasst sich mit Fehlbildungen, Erkrankungen und Verletzungen der Organe im Bauch- und Brustraum. Dazu zählen z.B. die Lunge, der gesamte Magen-Darm-Trakt sowie die soliden Organe wie Leber, Milz und Bauchspeicheldrüse. Auch gehören die Bauch- und Thoraxwand zum Fachgebiet dazu. Die häufigsten Erkrankungen/Fehlbildungen dort sind Bauchwanddefekte, sogenannte Brüche (Leistenbruch, Nabelbruch).​

Top
SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0