SharePoint

Suche Sitemap

Kinderspital - Familienspital

Am Kinderspital Zürich stehen in allen Bereichen speziell geschulte Mitarbeitende bereit, um in kritischen Situationen oder im Spitalalltag kompetent Hilfe zu leisten.

Welche Formen von Narkoseeinleitungen kommen zum Einsatz?

 

Eine Narkose kann auf zwei Arten begonnen werden: über das Einatmen des Narkosemedikamentes oder über die Verabreichung des Schlafmittels in eine Vene. Beide Verfahren sind bewährt und sicher. Welches Vorgehen für Ihr Kind gewählt wird, ergibt sich manchmal aus medizinischen Aspekten, meist können Sie und Ihr Kind auch mitentscheiden. Auf jeden Fall besprechen wir die Vorgehensweise der Narkoseeinleitung vorab mit Ihnen.


Inhalative Narkoseeinleitung

Zur inhalativen Narkoseeinleitung halten wir Ihrem Kind eine durchsichtige Maske vor, die mit einem angenehmen Duft versehen ist. Auch Sie oder Ihr Kind selbst können die Maske halten. Am besten sitzt die Maske sanft aber dennoch dicht auf Mund und Nase.


Oft beginnen sich die Kinder während dieser Phase unwillkürlich zu bewegen. Das Bild mag Ihnen fremd erscheinen, ist aber ein gutes Zeichen, dass das Narkosemittel zu wirken beginnt. Sobald Ihr Kind eine intensivere Schlaftiefe erreicht hat, hören die Bewegungen wieder auf.


Narkoseeinleitung über eine Infusion ("intravenöse Einleitung")

Ist eine Narkoseeinleitung über eine Infusion besprochen, lassen wir Ihrem Kind im Vorfeld Pflaster mit einer Crème aufkleben, damit die Haut an dieser Stelle unempfindlich wird. Sobald die Infusion richtig liegt und befestigt ist, geben wir Ihrem Kind darüber die Schlafmedikamente.


Das Einschlafen über die Infusion dauert oft nur 20-30 Sekunden. Auch hier können Sie manchmal unwillkürliche Bewegungen Ihres Kindes beobachten, die zu einem normalen Einschlafprozess gehören und rasch vorüber sind.

 

 

Zurück zu Anästhesie - Patienteninformationen und Aufenthalt


 

Top
SHPTAPPEXTVM, 192.168.85.281.0.0.0